Boehrsi.de - Blog and Community

Boehrsi.de Header Image

Empfohlen in Code

Weitere Kategorien

Blog Beiträge

Gitea - Erfolgreiche Migration und mein Setup

event Erstellt am Fr. 19.01.18 - 10:00 Uhr von Boehrsi
Gitea - Erfolgreiche Migration und mein Setup Image Gitea - Erfolgreiche Migration und mein Setup Image

Wie bereits angekündigt war es mein Plan komplett auf Gitea zu migrieren, von zuvor Gitlist. Dies habe ich nun getan und ich bin wirklich zufrieden. Es gab wenig zu tun, allem voran weil die Installation aus dem herunterladen einer Binary besteht. Der Rest der Einrichtung erfolgt dann über das Webinterface, was sogar für die Migration der bereits auf dem Server befindlichen Repositories gilt. Sehr praktisch und einfach, lediglich ein paar manuelle Schritte musste ich durchführen.

Weiterlesen…

Related Links
Bildquelle: gitea.io

Ein paar CSS Pro-Tipps

event Erstellt am Fr. 05.01.18 - 19:24 Uhr von Boehrsi
Ein paar CSS Pro-Tipps Image Ein paar CSS Pro-Tipps Image

Egal welches Frontend man nutzt, CSS ist immer mit dabei. Es gibt mittlerweile sehr viele Wege eine Website zu erstellen und das ist auch gut so, doch zum stylen kommt man um CSS (eventuell mit Präprozessor) nicht herum. Aus diesem Grund wollte ich eine Liste von Tipps mit euch teilen, welche ich bei GitHub gefunden habe. Ich habe von dort z.B. eine Komma-Separierte-Liste via CSS gefunden, welche ich für meinen neuen Blog nutze. Diverse weitere konkrete Tipps findet ihr dort ebenfalls.
Wenn ihr nach allgemeinen Hinweisen und Tutorials sucht, solltet ihr euch allerdings eine andere Quelle suchen (z.B. auf w3schools.com), da die Tipps in diesem Repository relativ spezifisch bestimmte Probleme angehen.

Related Links
Bildquelle: boehrsi.de

Arbeiten mit der Android WebView

event Erstellt am Sa. 30.12.17 - 15:31 Uhr von Boehrsi
Arbeiten mit der Android WebView Image Arbeiten mit der Android WebView Image

Ich arbeite sowohl in meinen privaten Projekten, wie auch professionell, mit der Android WebView. Dabei hat sich eine gewisse Hass-Liebe entwickelt. Denn zum einen bietet die WebView eine gute und schnelle Möglichkeit HTML Content anzuzeigen und das direkt im Umfeld der eigenen App. Auf der anderen Seite sollte man aber auch einige Dinge beachten. Dazu gehört unter anderem:
Niemand fasst den Draw-Cycle der WebView an, das Layout der WebView gehört einzig und allein der WebView, die WebView akzeptiert kein / sehr wenig anderes Scroll-Handling und verschiedene Android Versionen haben verschiedene WebViews und dies muss man einfach akzeptieren. Die Liste geht weiter und im Allgemeinen sollte man einfach versuchen der WebView nicht in ihre internen Abläufe zu springen. Ich tue dies hin und wieder trotzdem und muss meine Gehirnwindungen dann durchaus malträtieren, um vielleicht eine Lösung zu finden.

Weiterlesen…

Related Links

IntelliJ Idea und Android Studio - Platzverbrauch alter Profile

event Erstellt am Do. 21.12.17 - 20:53 Uhr von Boehrsi
IntelliJ Idea und Android Studio - Platzverbrauch alter Profile Image IntelliJ Idea und Android Studio - Platzverbrauch alter Profile Image

Ich nutze IntelliJ Idea und Android Studio für einen Großteil meiner Softwareentwicklung. Dabei bevorzuge ich es natürlich die aktuellste Version zu nutzen. Bei einem Update importiere ich meistens die Einstellungen der jeweils vorherigen Version, denn warum sollte man sich Arbeit doppelt machen.
Mir ist nun allerdings ein Problem mit den jeweiligen verbleibenden Profilordner aufgefallen, welche in eurem Nutzer Ordner (z.B. C:\Users\Daniel) liegen. Entdeckt habe ich dies als ich meine SSD mal wieder aufräumen wollte, denn alte Versionen von IntelliJ und Android Studio belegen bei mir in diesen Ordnern ca. 15GB Speicherplatz. Der Grund dafür scheinen verarbeitete / indexierte Abhängigkeiten der jeweiligen Projekte zu sein.
Diese Ordner werden dann gerne bis zu 6GB groß und verbleiben auf der Platte, sofern man sie nicht selbst entfernt. Letzteres sollte dabei kein Problem sein, sofern man die entsprechenden Einstellungen auf die neue Version migriert hat. Falls ihr ebenfalls diese Software nutzt, schaut vielleicht mal nach ob ihr nicht auch einfach etwas neuen Platz durch aufräumen schaffen könnt.

Related Links
Bildquelle: boehrsi.de

Gitea - Ein erster Test

event Erstellt am So. 17.12.17 - 17:34 Uhr von Boehrsi
Gitea - Ein erster Test Image Gitea - Ein erster Test Image

Ich nutze Git als Versionsverwaltung meiner Wahl. GitHub für öffentliche Projekte, BitBucket für private, aber kollaborative Projekte und zurzeit GitList für private Projekte, an welchen ich alleine arbeite. Wobei GitList hier natürlich nur die Visualisierung auf dem Remote-Host übernimmt.
Lokal nutze ich entsprechend des Betriebssystems (Windows oder Ubuntu) ebenfalls verschiedene Softwarelösungen On-Top von Git, um mir die Verwaltung in einigen Situationen zu vereinfachen. Bei der allgemeinen Nutzung liegt mein Fokus aber auf der Konsole. Mit diesem Software-Stack bin ich im Ansatz zufrieden, nur mit GitList hatte ich meine Probleme. Die Version die ich nutze hat Probleme mit der grafischen Anzeige von Branches und hier und dort harkt es manchmal. Ein Update auf die neuste Version funktionierte leider auch nicht. Deswegen schaute ich mir Gogs, bzw. den Community-Fork Gitea an.

Weiterlesen…

Related Links
Bildquelle: gitea.io

Android Developer Kurse von Google

event Erstellt am Mo. 11.12.17 - 10:00 Uhr von Boehrsi
Android Developer Kurse von Google Image Android Developer Kurse von Google Image

Es gibt diverse Wege um sich Programmiersprachen beizubringen und selbiges gilt auch für die Entwicklung auf der Android Plattform. Ich habe mir zum Beispiel den Großteil selbst beigebracht und einiges an Java Kenntnissen aus meiner Schulzeit und Studienzeit eingebracht. Wenn auch ihr Interesse an der Android-Entwicklung habt, schaut euch vielleicht mal die folgenden Kurse direkt von Google an. Es gibt einen Einsteigerkurs, der sich Android Developer Fundamentals nennt und seit kurzem ist ebenfalls der Advanced Android Development Kurs verfügbar. Im ersten Kurs richtet ihr Android Studio ein und arbeitet mit der initialen Struktur eures Projekts, um eine gute User Experience zu erreichen. Weiter geht es mit Hintergrundaufgaben für eure App, die allgemeine Verwaltung eurer Daten und einem Ausblick. Der zweite Kurs hilft euch die User Experience weiter zu verbessern und soll eure Apps kleiner und schneller machen. Accessibility ist ebenfalls ein Thema, genau wie Geo Features und das Arbeiten mit Grafiken via z.B. Canvas Elementen. Ich selber habe die Kurse zwar nicht durchgearbeitet, aber vielleicht schaue ich sie mir mal an. Im allgemeinen sind sie für z.B. Unis gedacht, aber alle Unterlagen sind fürs Selbststudium vorhanden, sodass ihr die Aufgaben auch bequem von zuhause bearbeiten könnt. Alles ist in englischer Sprache vorhanden.

Related Links

Android Builds mit Gradle automatisieren

event Erstellt am Do. 07.12.17 - 17:23 Uhr von Boehrsi
Android Builds mit Gradle automatisieren Image Android Builds mit Gradle automatisieren Image

Android ist eine große Plattform und die Entwicklung erfolgt dankenswerterweise in einer recht beliebten Sprache (Java oder alternativ in Kotlin). Doch neben dem eigentlichen entwickeln müssen die Apps auch gebaut werden. Dafür haben wir Gradle, welches für kleine Projekte von Haus aus gut eingerichtet ist, aber bei komplexen Projekten sollte man sich in diesem Bereich tiefer einarbeiten. Denn auch wenn der Einstieg mitunter verwirrend ist, vor allem was den Scope von Variablen und die Verfügbarkeit von Tasks oder ähnlichem angeht, so lohnt sich die Investition von Zeit hier wirklich. Dabei gibt es Dinge die man einfach lernen muss, wie z.B. die verschiedenen Kontexte (z.B. signingConfigs, buildTypes, flavors und den durchaus hilfreichen afterEvaluate). Weiter geht es dann mit eigenen Tasks, welche auf Variablen arbeiten können und durch doLast unabhängig vom restlichen Projekt Dinge, wie z.B. das Deployment übernehmen können. In diesem Kontext ist vor allem die commandLine Funktion interessant, da diese mit dem CI direkt interagieren kann. Hier kann man eine komplette Kette mit z.B. SSH Setup -> Git Clone -> Build -> Signing -> Deploy via Curl aufbauen, sofern man etwas Erfahrung mitbringt. Sehr spannend und gut für die Übersicht ist die Möglichkeit Funktionen zu nutzen und diese mittels apply from: in andere Dateien auszulagern. Ich kann nur ein weiteres Mal empfehlen, vor allem für größere Projekte, hier einen Einstieg zu wagen. Ich habe in den Related Links ein paar Ressourcen zum Thema hinterlegt und falls ihr Fragen oder Anregungen habt, meldet euch gerne in den Kommentaren.

Related Links

Ludum Dare 40 - Game Jam an diesem Wochenende

event Erstellt am Fr. 01.12.17 - 18:42 Uhr von Boehrsi
Ludum Dare 40 - Game Jam an diesem Wochenende Image Ludum Dare 40 - Game Jam an diesem Wochenende Image

Über den Ludum Dare Game Jam habe ich schon das eine oder andere Mal geschrieben und von Zeit zu Zeit mache ich sogar selber mit. Ziel ist es innerhalb von 48 oder 72 Stunden ein Spiel zu entwickeln und dabei ein Theme zu erfüllen. Aktuell läuft die letzte Abstimmungsphase bezüglich des Themes. Das Event selbst startet am 02. Dezember, um 03:00 Uhr Nachts und geht bis zum 05. Dezember. Entweder alleine oder im Team könnt ihr dann ein Spiel entwickeln. Die Programmiersprache, der Stil, die Engine und ähnliche Entscheidungen sind dabei komplett euch überlassen. Der Ludum Dare geht schon in die 40. Runde und ich werde dieses Mal leider nicht dabei sein, da meine Zeit dies nicht zulässt. Ich überlege aber meinen eigenen kleinen privaten Game Jam in der freien Zeit rund um Weihnachten und Neujahr zu machen. Je nachdem wie sich diese Idee entwickelt, gibt es natürlich auch wieder neue Beiträge im Blog diesbezüglich. Wie sieht es bei euch aus, interessiert euch das Thema oder macht ihr vielleicht sogar selber bei Game Jams mit?

Related Links
Bildquelle: ldjam.com

CSS Flexbox - Websites modern strukturieren

event Erstellt am Mi. 29.11.17 - 10:00 Uhr von Boehrsi
CSS Flexbox - Websites modern strukturieren Image CSS Flexbox - Websites modern strukturieren Image

Während ich meine neue Seite gestalte, welche ich vermutlich bald als kleine Vorschau / Beta Version vorstellen werde, möchte ich schon einmal über eine extrem praktische Ressource sprechen. Es geht um den A Complete Guide to Flexbox Beitrag auf css-tricks.com. Hier findet ihr extrem viele Informationen zum großartigen Flexbox System für CSS. Selbiges nutze ich für die neue Seite an diversen Stellen, denn es funktioniert einfach großartig und macht vieles einfacher. Vor allem wenn es um die mittige Positionierung von Inhalten geht oder ab darum Inhalte anders darzustellen, sobald die Bildschirmgröße sich ändert. Solltet ihr also z.B. Responsive Designs erstellen wollen oder aber einfach nur weniger Aufwand betreiben wollen, beim Erstellen eurer Seiten, schaut euch das ganze ruhig mal an. Es ist nativ mit CSS 3 nutzbar, die großen Browser scheinen es durchgehend zu unterstützen und allem voran ergibt der Aufbau Sinn und fühlt sich weniger nach einem Hack an. Ich kann mir durch die Nutzung diverse unnötige CSS Klassen usw. sparen und vermutlich sogar ein paar JavaScript Teile.

Related Links
Bildquelle: boehrsi.de

Skills für Alexa entwickeln

event Erstellt am Fr. 24.11.17 - 10:00 Uhr von Boehrsi
Skills für Alexa entwickeln Image Skills für Alexa entwickeln Image

Auch wenn ich aktuell mit meiner neuen Website, meinen Android-Projekten und ein paar weiteren Ideen gut beschäftigt bin, so bin ich immer an neuem interessiert. Da passt es gut, dass ich seit einigen Wochen Alexa im Hause habe, was ich nebenbei erwähnt noch im Blog verarbeiten werde. Alexa bzw. die Echo Dots bieten mit ihren Skills die Möglichkeit selbst Software zu schreiben, welche man dann über die Stimme steuern kann. Ich selbst möchte dies auf jeden Fall mal ausprobieren, vor allem da es auch eine Java Schnittstelle gibt. Leider fehlt mir aktuell noch eine gute Idee, aber diese wird noch kommen und wenn es nur ein kleiner Test wird. Ich werde mir am Wochenende mal einen Entwickler-Account zulegen und dann etwas herum probieren. Meine eventuellen Fortschritte werde ich natürlich auch hier im Blog festhalten. Wenn ihr Ideen habt, meldet euch einfach in den Kommentaren.

Related Links