Boehrsi.de - Blog and Community

Boehrsi.de Header Image

Blogpost

Youtube Lets Plays - Videobearbeitungssoftware

Youtube Lets Plays - Videobearbeitungssoftware Image Youtube Lets Plays - Videobearbeitungssoftware Image

Es geht mal wieder weiter mit ein paar Tipps zur Bearbeitung von Videos. Heute ist die Videobearbeitungssoftware dran, welche zwangsweise benötigt wird, um z.B. eine Aufnahme-Session zu schneiden oder das Intro / Outro einzufügen. Ich setze hier auf eine relativ alte Sony Vegas Version, welche langsam wirklich in die Jahre kommt. Dies merkt man vor allem daran, dass beim Rendern nicht mehr die neusten und schnellsten Funktionen von CPU oder GPU unterstützt werden. Da ich allerdings selten Youtube Videos mache und es in Zukunft wahrscheinlich nicht häufiger werden wird, reicht es für mich völlig. Neben SONY Vegas Pro und SONY Movie Studio (vereinfachte und weniger umfangreiche Software im Vergleich zu Vegas) gibt es natürlich noch den Platzhirsch Adobe Premiere Pro und den günstigeren Ableger Adobe Premiere Elements. Diverse weitere Programme sind vorhanden, aber eine wirklich kostenlose und gute Schnitt- und Render-Software habe ich bis dato leider nicht gefunden. Hier muss man also vermutlich ein paar Euro ausgeben, anders als bei der Bearbeitung der Tonspuren. Ich kann mir allerdings vorstellen das viele mit Sony Movie Studio bzw. Adobe Premiere Elements gut bedient sind und diese kosten ja nicht die Welt.

Neben der eigentlichen Software die zum Bearbeiten genutzt wird, ist natürlich auch die Erstellung des Endprodukts wichtig. Dafür müssen die richtigen Render-Settings gewählt werden, da ansonsten das Video von der Qualität her eher wenig einladend aussehen wird. Allgemein gilt hier natürlich 1920x1080 bzw. Full-HD sollte eine gute Auflösung sein und die Frames sollten je nach Quell-Material bei 30 oder 60 FPS liegen. Nun wird es allerdings kompliziert, denn Youtube möchte verschiedene Dinge, die Videobearbeitungssoftware ermöglicht verschiedene besondere Einstellungen und auch die Frage wie lange ihr fürs Rendern brauchen wollt spielt eine Rolle. Für Sony Vegas orientiere ich mich am folgenden Youtube Video (englisch), solltet ihr eine andere Software haben findet ihr mit Sicherheit auch dafür direkte Tutorials oder könnt aus dem eingebundenen Video ähnliche Einstellungen ableiten.

Teil der Sammlung
Bildquelle: youtube.com

Abonnieren oder teilen

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen