Boehrsi.de - Blog and Community

Boehrsi.de Header Image

Blogpost

Gitea - Ein erster Test

Gitea - Ein erster Test Image Gitea - Ein erster Test Image

Ich nutze Git als Versionsverwaltung meiner Wahl. GitHub für öffentliche Projekte, BitBucket für private, aber kollaborative Projekte und zurzeit GitList für private Projekte, an welchen ich alleine arbeite. Wobei GitList hier natürlich nur die Visualisierung auf dem Remote-Host übernimmt.
Lokal nutze ich entsprechend des Betriebssystems (Windows oder Ubuntu) ebenfalls verschiedene Softwarelösungen On-Top von Git, um mir die Verwaltung in einigen Situationen zu vereinfachen. Bei der allgemeinen Nutzung liegt mein Fokus aber auf der Konsole. Mit diesem Software-Stack bin ich im Ansatz zufrieden, nur mit GitList hatte ich meine Probleme. Die Version die ich nutze hat Probleme mit der grafischen Anzeige von Branches und hier und dort harkt es manchmal. Ein Update auf die neuste Version funktionierte leider auch nicht. Deswegen schaute ich mir Gogs, bzw. den Community-Fork Gitea an.

Letzteren testete ich nun und ich bin sehr begeistert. Die Lösung ist sehr umfangreich und geht in die Richtung einer eigenen kleinen GitHub / GitLab Instanz, es kann also wesentlich mehr als GitList. Nicht alles davon brauche ich, doch vieles ist sehr hilfreich. Die Installation war bei mir sehr einfach, da man lediglich eine Binary herunterlädt, startet und im Web-Interface die restlichen Einstellungen vornimmt. Hier brauchte ich 2-3 Anläufe, um alles ordentlich zu machen, vor allem da ich eine veraltete Git-Version aus den Ubuntu Repositories nutzte. Danach lief alles und lediglich ein paar spezielle Konfigurationseinstellungen, für meinen persönlichen Geschmack, musste ich mir zusammen Suchen.
Zurzeit importiere ich meine privaten Repos und schaue wie gut alles läuft. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher GitList bald abzuschalten und mit dieser Lösung könnte ich sogar Abstand von BitBucket nehmen, da ich selbst eine relativ mächtige Lösung betreiben würde. Letzteres ist allerdings eher hypothetisch, denn mit BitBucket bin ich derzeit zufrieden und ich nutze es eben auch zusammen mit anderen. Sobald ich meine Installation / Einrichtung / Testphase abgeschlossen habe, haue ich noch einen kleinen Beitrag mit Tipps und Tricks raus. Hättet ihr konkrete Fragen oder Anregungen und nutzt auch ihr Git?

Related Links
Bildquelle: gitea.io

Abonnieren oder teilen

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen