Boehrsi.de - Blog and Community

Boehrsi.de Header Image

Blogpost

Bitdefender Total Security 2017 - Review

Bitdefender Total Security 2017 - Review Image Bitdefender Total Security 2017 - Review Image

Innerhalb der letzten 1-2 Monate habe ich die neue Bitdefender Lösung zum Schutz eures Systems und eurer Daten ausprobiert. Diese bietet diverse Funktionen neben dem altbekannten Virenschutz und alles wird zusammen in einer umfangreichen Software ausgeliefert. Es gibt natürlich auch noch die etwas abgespeckten Versionen, welche dann auch entsprechend weniger Geld kosten, doch Bitdefender war so nett mir für den Test die umfangreiche Komplettvariante zur Verfügung zu stellen. Alles Weitere findet ihr im unteren Teil der News. Zusätzlich noch der kurze Hinweis, innerhalb der nächsten Tage noch einmal vorbeizuschauen, denn in Kürze startet ein Gewinnspiel für Bitdefender Total Security 2017 hier im Blog.

Installation / Einrichtung:
Die Installation ist gewohnt einfach, denn es muss lediglich die heruntergeladene Datei ausgeführt werden und schon wird man durch das Setup geführt. Nach der Installation folgt die initiale Einrichtung. Diese ist, sofern ihr bereits Bitdefender Antivirus genutzt habt, denkbar einfach, denn vieles wird übernommen. Ansonsten kann ich euch nur raten einmal alles in Ruhe durchzugehen, was bei einer Antivirensoftware grundsätzlich ratsam ist. Es gibt zwar ein paar Optionen die man abarbeiten muss, aber alles ist gut erklärt und nicht zu umfangreich. Diverse Settings können entsprechend der Voreinstellungen übernommen werden. Zur Verwaltung eurer Installationen und der Keys wird wieder Bitdefender Central genutzt, welches euch eine Übersicht eurer Lizenzen und Geräte bietet. Zusätzlich gibt es noch weitere Einstellungsmöglichkeiten und Funktion rund um das Thema Parental Control. Auch Remote-Aktionen können von hier aus durchgeführt werden.

Allgemeine Nutzung:
Die allgemeine Nutzung fällt erfreulich simple aus, denn eigentlich muss man nicht mit der Software interagieren. Durch den Autopiloten wird einem viel Aufwand abgenommen und bis dato sind mir dadurch noch keine Probleme untergekommen. Wöchentlich erhält man einen Bericht bezüglich geblockten oder problematischen Inhalten. Zusätzlich gibt es bei geblockten Websites und blockierten Programmen eine Information innerhalb des Programms, sodass ihr auch darauf reagieren könnt. Natürlich lassen sich die automatischen Funktionen aber auch reduzieren, sodass ihr falls gewünscht selber aktiver sein könnt. Dabei hilft auch das optional aktivierbare Sicherheits-Widget, welches auf eurem Desktop platziert werden kann.

GUI (Grafische Benutzeroberfläche):
Die GUI ist eher dunkel gehalten und wirkt modern mit der gewählten Kacheloptik. An der linken Seite findet man eine Navigationsleiste, welche eingeklappt werden kann. In dieser findet ihr verschiedene Kategorien, welche wiederum in Module eingeteilt sind, die ihr einzeln einstellen könnt. Ich habe von Zeit zu Zeit Probleme die gesuchten Navigationspunkte zu finden, aber nach etwas Gewöhnungszeit findet man alles recht ordentlich.

Funktionen:
Da ich die Total Security Version nutze habe ich diverse Funktionen, welche über die normalen Anwendungsbereiche von Antiviren Programmen hinausgehen.
In der Kategorie Schutz findet sich der Virenschutz, die Firewall und ein Tool um Schwachstellen zu finden und zu eliminieren. Außerdem wird noch auf den Schutz vor Spam und Ransomware eingegangen. Gerade letzteres wird in der letzten Zeit zu einem immer größeren Thema und ich finde es gut, dass dies extra angesprochen wird.
Der Bereich Privatsphäre beinhaltet einen Tresor, in welchem ihr sicher Daten ablegen könnt und zusätzlich ist ein Passwortmanager vorhanden. Mit Safepay gibt es eine gesondert gesicherte Browserumgebung, welche euch z.B. bei der Nutzung von Paypal angeboten wird. Ein Elternberater und ein Datei-Schredder zum sicheren löschen von Daten runden diesen Bereich ab. Hier findet man also grundsätzlich Tools die man mitunter auch einzeln von anderen Anbietern nutzen kann, doch gerade für nicht so erfahrene Nutzer ist eine All-In-One Lösung dieser Art sicherlich brauchbar. Ich selber bin mit meinem KeePass sehr zufrieden.
Die Kategorie Extras bietet Zusatzfunktionen die z.B. die Optimierung eures Systems erlauben. Dazu gehört ein 1-Kick-Optimierungs-Tool, welche die Registry aufräumt, die Festplatte von unnötigen Dateien bereinigt und Datenschutzprobleme behebt. Der Systemstart kann ebenfalls beschleunigt werden und ein allgemeines Disk Cleanup Tool, sowie eine Diebstahlschutzfunktion ergänzen diesen Bereich.
Weiterhin gibt es Benachrichtigungen und Aktivitätsinformationen, sodass ihr wisst was das Tool tut und ob es irgendwo Probleme gibt. Diese Informationen werden falls gewünscht auch wöchentlich als Bericht zusammengefasst. Diesen könnt ihr euch dann in Ruhe als HTML Seite im Browser ansehen.

Probleme:
Während ich mit der Vorgängerversion ein paar kleinere Probleme mit einer überambitionierten Firewall hatte, blieben Probleme mit der 2017 Version bis dato tatsächlich quasi komplett aus. Lediglich die Beta des Ubisoft Spiels For Honor wollte nicht laufen solange alle Schutzmechanismen aktiv waren. Ob dies nun der Fehler von Ubisoft oder Bitdefender ist sei dahingestellt, aber dies war tatsächlich das einzige Problem was mir aktuell einfällt.

Performance:
Bitdefender läuft bei mir auf zwei Systemen, denn mit der Total Security Version kann man diverse Geräte schützen, darunter auch Mobile-Devices. Eines der Systeme ist ein sehr aktueller Gaming-Rechner und das andere ist etwas betagter. Logischerweise ist der normale Schutz auf beiden immer aktiv und während dieser Zeit ist er nicht nennenswert spürbar. Sogar während eines aktiven Virenscans kann das System problemlos weiterverwendet werden, lediglich sehr komplexe Anwendungen wie z.B. Video-Rendering oder sehr aufwendige Spiele sollte man in dieser Zeit nicht aktiv nutzen. Denn etwas Leistung wird logischerweise benötigt, um die Dateien auf Viren zu scannen. Bezüglich der benötigten Zeit kann ich als Richtwert 1 Stunde und 30 Minuten für 6,3 Millionen Dateien angeben, darunter sind diverse Dateien auf einer externen 2TB Platte. Meiner Meinung nach ein sehr guter Wert.

Fazit:
Bitdefender 2017 knüpft bei mir an das sehr gute Bitdefender 2016 an, denn es funktioniert ohne großen Einrichtungsaufwand und stört nicht beim täglichen Betrieb. Zusätzlich freue ich mich über die verbesserte Integration der Bitdefender Central Plattform, denn mit dieser hatte ich beim Umstieg von der 2015 auf die 2016 Version ein paar kleinere Probleme. Diese gab es dieses Mal nicht. Der Funktionsumfang ist sehr gut, auch wenn ich nicht für alle Komponenten die Zielgruppe bin. Die Performance wurde im Vergleich zum Vorgänger verbessert und im Bereich Stabilität konnte ich während meines gesamten Tests keine Probleme oder Abstürze feststellen. Alles in allem hat Bitdefender hier wieder eine umfangreiche und gute Sicherheitssoftware an den Start gebracht, welche ich durchaus empfehlen kann, vor allem wenn ich mir die eine oder andere Konkurrenzsoftware anschaue.

Related Links

Abonnieren oder teilen

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen