Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Flutter Fehler - Dart VM: Wrong full snapshot version

Erstellt am event 12.05.2019 - 21:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Flutter Fehler - Dart VM: Wrong full snapshot version Bild

Während ich mal wieder an einem meiner Flutter Projekte weiter arbeiten wollte, stolperte ich nach einem flutter upgrade über app Error while initializing the Dart VM: Wrong full snapshot version. Der Fehler trat interessanterweise nicht beim Installieren auf, sondern erst beim initialen Starten der App. Selbige stürzte dann mit dem genannten Fehler ab.
Beheben konnte ich ihn durch das Entfernen des ~/flutter/bin/cache Ordners. Es scheint nämlich so als hätte sich das Flutter Upgrade-Tool verschluckt, was zu diesem Fehler führt. Andere Nutzer mit ähnlichen Problemen berichten davon das git clean –xffd, direkt im Flutter Ordner ausgeführt, das Problem löst. Dabei ist anzumerken das der Root Flutter Ordner selbst ein Git Repository ist. Weitere Informationen findet ihr im dazugehörigen GitHub Issue, welchen ich in den Related Links hinterlegt habe.

Related Links

Lohnen sich neue Programmiersprachen?

Erstellt am event 09.05.2019 - 09:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Lohnen sich neue Programmiersprachen? Bild

Durch meine Besuche in der Flutter Welt bin ich in der letzten Zeit offener für neue Sprachen, neue Ansätze und Versuche selbige bei meinen aktuellen Projekten einzusetzen. Entsprechend baue ich gerade ein kleines privates Projekt in Flutter und sammle dabei Ideen für eine Tutorial / How To Reihe zu Flutter und der Entwicklung mit Googles Cross-Platform Framework.
Doch nicht nur Dart, was die Basis von Flutter ist, ist aktuell ein Thema für mich. Auch Go ist ein sehr wichtiges Thema für mich, denn ich schreibe gerne Microservices. Entweder für meinen Blog oder für andere Projekte die ich noch plane oder bereits umsetze. Und für diese Art von Projekten ist Go extrem praktisch. Ideen habe ich viele, Zeit leider eher wenig.
Doch durch einige lange Wochenenden hatte ich in den letzten Wochen etwas Zeit, mir vor allem Go mal etwas näher anzusehen und war sehr angetan. Denn vieles von dem was ich plane kann Go, teilweise von Haus aus und ohne zusätzliche externe Abhängigkeiten. Ein Umstand der kein Muss ist, aber durchaus praktisch sein kann. Alles in allem freue ich mich auf jeden Fall die Zeit investiert zu haben, denn insgesamt bin ich glaube ich auf längere Sicht schneller und kann bessere Software schreiben, als ich mit Java umsetzen könnte.

Weiterlesen…

Related Links

Boehrsi.de Version 8.2 - Dark-Mode und Design Update

Erstellt am event 07.05.2019 - 09:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Boehrsi.de Version 8.2 - Dark-Mode und Design Update Bild

Dem häufigeren Besucher ist es vielleicht schon aufgefallen, es gab ein kleines Design Update. Dieses bringt die Version meiner Website auf 8.2 und ist seit gestern Abend aktiv. Geänderte Hauptfarben, ein angepasster Header und Footer, sowie Anpassungen an den einzelnen Cards, welche den Content der Seite beinhalten, stellen die Basis für die Änderungen da. Ergänzt wird das Ganze durch leichte Abrundungen bei allen Bildern, diverse kleine Fehlerbehebungen und Optimierungen der Lesbarkeit.
Ein wirklich neues Feature ist der Dark-Mode (nutzbar durch das Sonne- / Mond-Symbol in der Navigation), welchen ich persönlich sehr mag und z.B. bei diversen Tools und auch Webseiten nutze. Unter anderem Twitter nutze ich nur im Dark-Mode. Das Ganze ist relativ simple implementiert und durch meinen Wechsel von CSS zu SCSS war der Aufwand sogar noch etwas geringer. Gespeichert wird euer Setting im Local Storage open_in_new eures Browsers, wodurch es an selbigen gebunden ist. Es wird nicht weiter an meinen Server weitergeleitet. Lediglich etwas JavaScript wird beim Laden der Seite bei euch lokal ausgeführt und prüft ob ihr den Dark-Mode aktiviert habt. Falls ja ändert es entsprechend eine CSS Klasse und ansonsten passiert einfach nichts. Inspiriert wurde ich zum genannten Vorgehen durch diesen Blogbeitrag auf flaviocopes.com open_in_new (englisch).
Ich hoffe die Änderungen kommen gut an und vielleicht findet der eine oder andere sogar gefallen am Dark-Mode. Über Feedback freue ich mich wie immer sehr. Selbiges darf gerne direkt in die Kommentare geworfen werden.

Android Development - Was gibt es Neues

Erstellt am event 15.04.2019 - 00:05 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Android Development - Was gibt es Neues Bild

Auch wenn ich viel über Flutter und die App-Entwicklung mit Dart schreibe, so ist Android und Java natürlich weiterhin ein wichtiges Thema für mich. Aus diesem Grund wollte ich mal kurz anreißen was es in Sachen Android-Entwicklung in den letzten Wochen so neues gab.
Allem voran ist in diesem Bereich natürlich die Beta von Android Q open_in_new zu erwähnen, welche für Pixel Geräte verfügbar ist. Hier könnt ihr einen ersten Eindruck der neuen Android Version gewinnen und schon einmal testen ob eure Apps mit den neuen Dingen der nächsten Android Iteration klarkommen. Wichtige Themen sind hier bessere Kontrollmöglichkeiten für die Abfragen von Locations durch Apps, generell mehr Privatsphäre-Optionen, einfacheres Sharing und ein neues Overlay für Systemeinstellungen, welches direkt aus eurer App heraus gestartet wird. Zusätzlich könnt ihr nun mehr Interaktionen mit der Connectivity-API durchführen, die Kamera liefert tiefen Informationen, eine Native MIDI API wird zur Verfügung gestellt und der experimentelle Graphics Abstraction Layer ANGLE wird aktiviert. Die Neural Networks API 1.2 und eine bessere ART Performance dürften auch für viele spannend sein.
Ein weiteres wichtiges Thema ist meiner Meinung nach AndroidX open_in_new. Der Nachfolger der Support Libraries vereint diverse extrem hilfreiche Abhängigkeiten, die man aus besagten Support Libraries kannte, bringt aber auch einiges an neuen Dingen. Es wird immer mehr zur rundum Lösung für diverse alltägliche Aufgaben im Android Ökosystem. Meiner Meinung nach etwas was durchaus wünschenswert ist, denn auch wenn man für alles Libraries findet, so sind gewisse Standards und vor allem die Abwärtskompatibilität für die Kernkomponenten durchaus wünschenswert.

Weiterlesen…

Related Links

Flutter Developers Youtube Channel

Erstellt am event 13.04.2019 - 09:30 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Flutter Developers Youtube Channel Bild

Durch meine Arbeit grabe ich mich aktuell immer tiefer ins Flutter Universum ein und ich muss sagen es gefällt mir bis dato sehr gut. Ich überlege eine umfangreichere Newsreihe zu erstellen, in welcher ich Erfahrungen, Beispiele, Lesson Learned und weitere Dinge mit euch teilen möchte. Dafür muss ich allerdings erst einmal grundlegend in meinem Hirn kramen, diverse Sachen notieren und schauen ob in Sachen Qualität und Quantität ausreichend viel vorhanden wäre.
Bis ich aber selbst mit Content starte, kann ich euch den offiziellen Youtube Kanal für Flutter-Entwickler empfehlen. Hier gibt es neues zu Releases, Tutorials und generelle Informationen rund um das Framework für Cross-Plattform Entwicklung. Der Channel selbst ist noch recht neu, doch es gibt durch Verlinkungen, z.B. auf den Google Developer Youtube Channel, bereits einigen Content. Zusätzlich gibt es häufig neue Videos auf dem Channel selbst. Wollt ihr also auf dem Laufenden bleiben schaut doch mal vorbei, ihr findet ihn in den Related Links.

Related Links

VSCode Shortcuts + Keymaps + Cheat Sheet

Erstellt am event 07.03.2019 - 10:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
VSCode Shortcuts + Keymaps + Cheat Sheet Bild

Egal wie gut ein neuer Editor oder eine neue IDE ist, neue Shortcuts sind immer problematisch. Denn eben diese machen die meisten Programmierwerkzeuge erst wirklich performant in der täglichen Nutzung. Doch meistens unterscheiden sie sich in den verschiedenen Tools und können so für die eine oder andere Verwirrung sorgen.
Ich habe bekanntlich vor kurzem angefangen VSCode zu nutzen und interessiere mich entsprechend für die dort genutzten Shortcuts. Selbige unterscheiden sich wie erwartet teils stark von IntelliJ Idea, bzw. Android Studio. Aus diesem Grund freue ich mich sehr das es einen übersichtlichen Cheat Sheet gibt, welchen ich für ebenfalls interessierte in den Related Links hinterlegt habe. Es ist darüber hinaus natürlich auch möglich Shortcuts in den Einstellungen zu ändern, dies ist mir persönlich aber meist zu aufwendig.
Was allerdings sehr spannend ist, ist die Möglichkeit komplette Keymaps aus dem Marketplace einzubinden. Dies geht direkt in VSCode oder aber über die Marketplace Website (siehe Related Links). Ein extrem praktisches Feature, da man sich den Editor entsprechend der eigenen Gewohnheiten anpassen kann.

Related Links

Favicons für alle Plattformen erstellen

Erstellt am event 03.03.2019 - 16:30 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Favicons für alle Plattformen erstellen Bild

Heutzutage ist es aufgrund der diversen Plattformen gar nicht mehr so einfach ein Favicon für eine Website zu hinterlegen. Es gab Zeiten da reichte es eine favicon.ico Datei im Root Verzeichnis des eigenen Webservers zu platzieren und alle waren bedient. Diese Zeiten sind vorbei, denn unter iOS gibt es ein spezielles Apple Touch Icon, Android möchte ein hochauflösendes Icon und optimaler Weise ein Web App Manifest, Windows 8 und 10 freuen sich über Tile Icons und Mac OS benötigt ein spezielles Mask Icon. Zusätzlich gibt es den klassischen Browser oder andere Clients, die die gute alte favicon.ico anfragen. Hier müssen verschiedene Auflösungen hinterlegt sein und am besten sollte die Datei im Root Verzeichnis liegen.
Vor allem aber Konfigurationsdateien, z.B. für Windows 10 oder Android, erweitern den nötigen Aufwand sehr im Vergleich zu früher. Aus diesem Grund bin ich sehr froh über den Favicon Generator von RealFaviconGenerator.net open_in_new gestolpert zu sein. Hier hinterlegt man ein Bild, legt alle Einstellungen in einem Webinterface fest und erhält am Ende eine und Anleitung zur Integration, sowie eine Zip Datei. Diese beinhaltet jeglichen Content, welcher lediglich auf euren Server kopiert werden muss. Zusätzlich kann eine Readme Datei erzeugt werden, welche alle Installationsschritte für eine spätere oder erneute Nutzung bereithält.
Falls ihr euch nicht sicher seid ob eure Website vielleicht eine Optimierungen der Favicons braucht oder ihre Testen wollt ob eure neuen Icons erfolgreich genutzt werden, bietet die Seite zusätzlich einen Checker open_in_new. Dieser prüft nicht nur ob die Dateien vorhanden sind, sondern auch ob alles richtig gesetzt und eingestellt ist. Neben Fehlermeldungen gibt es auch Hinweise und Tipps. Ich habe mit der Kombination aus Generator und Checker binnen 10 Minuten meine Favicons aktualisiert und bin sehr zufrieden. Da ich übrigens kein Fan von unnötigen Dateien im Root Verzeichnis bin, liegen meine Icons alle in einem dedizierten Bilderordner und ich setze Symlinks open_in_new ein, um trotzdem alle Clients abzeudecken.

Related Links

Ich wechsle zu Visual Studio Code

Erstellt am event 27.02.2019 - 10:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Ich wechsle zu Visual Studio Code Bild

Vor einiger Zeit schrieb ich über meinen Wechsel zum Editor Atom für Web-Angelegenheiten und heute geht die IDE / Editor Reise wieder einmal weiter. Denn die Nutzung wurde in den letzten Monaten leider immer unkomfortabler. Grund dafür ist die Menge an Dateien, welche der Editor verwalten muss. Ich habe mittlerweile über 3500 Beiträge geschrieben und entsprechend viele Dateien existieren in meinem Posts Ordner.
Hier kommt nun Visual Studio Code ins Spiel. Der Editor von Microsoft lief mir schon das eine oder andere Mal über den Weg, allerdings hatte ich bis dato nie Bedarf. Diese Situation hat sich nun geändert und nach einigen Gesprächen mit Kollegen auf der FOSDEM entschied ich mich das Ganze mal zu probieren. Visual Studio Code ist dabei schnell, bietet eine flexible und nach Wunsch sehr minimalistische UI, kann erweitert werden und bietet zugleich von Haus aus schon einige sehr praktische Funktionen. Allem voran ist der Editor dabei extrem schnell.

Weiterlesen…

Related Links

Open Source Software und ich - Teil 3

Erstellt am event 21.02.2019 - 10:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Open Source Software und ich - Teil 3 Bild

Der dritte Teil meiner Open Source Software und ich Reihe beschäftigt sich mit ein paar allgemeinen Punkten rund um das Thema Open Source. Beginnen möchte ich dabei mit der Bewertung der Qualität. Diese lässt sich natürlich nicht für alle Open Source Projekte verallgemeinern, allerdings kann man über die persönlichen Erfahrungen ja durchaus berichten. Ich nutze Ubuntu open_in_new an diversen Stellen als Betriebssystem, auf selbigem entsprechend verschiedenste Tools (z.B. Firefox open_in_new)und weitere Software (z.B. Mumble open_in_new). Auch unter Windows kommen verschiedene Open Source Tools (z.B. VLC Player open_in_new) zum Einsatz. Ebenfalls nutze ich sehr aktiv diverse Android und Flutter Open Source Libraries.
Mit diesen Informationen im Hinterkopf muss ich sagen, dass ich sehr begeistert von der allgemeinen Qualität der genannten Open Source Lösungen bin. Das meiste funktioniert schnell und stabil. Ein Manko welches ich häufiger gesehen habe, bezog sich auf die UI und UX Erfahrung, aber auch in diesem Bereich gibt es diverse gute Produkte. Man könnte hier vermuten dass zu viele Köche vielleicht den Brei verderben, ich persönlich kann dies allerdings nicht bestätigen. Auf der anderen Seite will ich aber auch nicht sagen, dass Open Source Software per se besser oder stabiler ist als Closed Source Software. Hierbei gehe ich natürlich von dem aus was der Nutzer mitbekommt, denn nur dies kann man im Vergleich bewerten. In diesem Kontext muss ich sagen, dass sowohl ein Windows, wie auch ein Ubuntu durchaus Luft nach oben lassen, wenn es um die Stabilität und Performance geht. Alles in allem sind meine Erfahrungen mit der Qualität von Open Source Software aber auf jeden Fall sehr gut.

Weiterlesen…

Related Links

Open Source Software und ich - Teil 2

Erstellt am event 20.02.2019 - 10:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Open Source Software und ich - Teil 2 Bild

Nachdem es gestern den ersten Teil gab, folgt heute Teil zwei zum Thema Open Source Software und ich . Dazu werde ich heute etwas mehr auf meine aktuellen Verwicklungen in die Thematik eingehen. Aus verschiedenen Gründen bin ich aktuell nämlich wesentlich mehr in die Open Source Software Entwicklung involviert als noch vor einigen Monaten. Denn in der letzten Zeit bin ich dazu übergegangen auch aktiv an Open Source Projekten mit zu entwickeln. Dies ergibt sich zum einen durch meine Arbeit, wo ich nun relativ regelmäßig an einem Open Source Projekte mitarbeite, aber auch dadurch das meine Fähigkeiten als Programmierer besser geworden sind.
Das aktuelle Projekt an dem ich mitentwickle heißt Delta Chat open_in_new und beschäftigt sich mit dem Thema Chat, allerdings auf Basis von Emails (IMAP und SMTP sind die Protokollbasis). Ich helfe dort ca. einen Tag pro Woche bei der Entwicklung der Android App (Github Repository des Projekts open_in_new).
Noch vor einigen Jahren hätte ich ungern Code zu derartigen Projekten beigesteuert, da ich mir selber nicht sicher war ob die Qualität entsprechend gut ist. Vermutlich wäre dies kein Problem gewesen, da Dinge wie Pull-Requests und Reviews genau bei solchen Dingen helfen sollen, aber wenn man seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden kann, ist dies ein definitives Hindernis. Über Delta Chat und weitere Projekte, an welchen ich derzeit arbeite und bald arbeiten werde, werde ich in der nächsten Zeit noch ausführlicher berichten.

Weiterlesen…

Related Links
format_list_numbered  Seite 1 Nächste navigate_next