Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Weekly Coding Question - less oder Sass

Weekly Coding Question - less oder Sass Bild

Mit ein wenig Verspätung erscheint heute die zweite Coding Question (ich sollte mir vielleicht den Zusatz “Weekly” noch einmal durch den Kopf gehen lassen). Aber wie auch immer, hier nun mein zweiter Beitrag zu Dingen, die mich im Coding Bereich beschäftigten. Dieses Mal geht es um CSS und um genauer zu sein, um Präprozessoren für Cascading Style Sheets. Was diese machen ist recht einfach, sie ermöglichen euch CSS Code hoffentlich besser und schneller zu schreiben. Dabei bekommt ihr neue Möglichkeiten, erweitert die “Sprache” also quasi und bekommt am Ende trotzdem normalen und überall nutzbaren CSS Code. Dies geschieht durch die Verarbeitung durch z.B. Sass oder less, was meinem Empfinden nach die größten Präprozessoren im CSS Bereich sind. Nun nutze ich CSS für meine Homepage und dies wird sich in der nächsten Zeit wohl auch nicht ändern. Also stelle ich mir die Frage, wie ich die Erstellung meines CSS Codes optimieren kann.

Less und Sass sind beide ähnlich (extrem guter Vergleich via GitHub open_in_new), um genau zu sein sogar sehr ähnlich. Viele Funktionen, bzw. Erweiterungen (z.B. Variables, Nested Selectors, Mixins, Dynamic Mixins) sind bei beiden identisch und nur der Syntax unterscheidet sie. Einzelne Dinge sind allerdings verschieden (z.B. Namespaces, Selector Inheritance und vordefinierte Farben), auch wenn sie vielleicht nicht jeden Alltags-Fall betreffen. Ich persönlich denke aktuell aus vielen kleineren Gründen in Richtung Sass. Zum einen gefällt mir Selector Inheritance sehr gut und die in Sass so nicht vorhandenen Namespaces erscheinen für mich persönlich nicht so wichtig. Weiterhin gefallen mir die Bedingungen vom Syntax her besser mit @if und @else. Außerdem liegt mit, als Entwickler mit “PHP Erfahrung”, die Notation bei Variablen mit dem Dollarzeichen eher, als mit dem in less genutzten @. Als letzten Punkt gibt es in meinem Umfeld etwas Erfahrung mit Sass, während less nicht wirklich genutzt wird. Einzig für less spricht für mich die direkte Integrierung in Bootstrap open_in_new, wobei mir sehr wohl bewusst ist, dass selbiges auch mit Sass arbeiten kann. Ich denke ich werde Sass eine Chance geben und im Zweifel schreibe ich die selbe CSS Datei einmal in Sass und einmal in less und schaue was mir besser gefällt. Wie sieht es bei euch aus, habt ihr euch diese beiden Präprozessoren schon einmal angesehen und wenn ja, was ist euer Favorit?

Related Links
keyboard_arrow_left Vorheriger Beitrag
EA startet Origin Access
Nächster Beitrag keyboard_arrow_right
Humble Store Winter Sale
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Twitter Facebook RSS
Kommentare
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.