Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Weekly Coding Question - Warum macht man so viel selbst

Weekly Coding Question - Warum macht man so viel selbst Bild

Dieses Mal gibt es tatsächlich eine Frage bei der Weekly Coding Question. Denn der grundsätzliche Gedanke alles selber zu machen ist manchmal gut, da man einiges lernen kann, doch häufig geht das auch nach hinten los. Denn oft macht man sich mehr Arbeit und gleichzeitig ist das Endprodukt bei weitem nicht so gut wie man es von vorhandenen oder etablierten Lösungen kennt. Mir persönlich ist dies im Coding- und Protokollbereich erst vor wenigen Tagen wieder aufgefallen. Denn ich arbeite gerade an einer etwas umfangreicheren Serverlösung im Java Bereich und brauche dementsprechend eindeutige Responses, die die Clients entsprechend verarbeiten können. Dies gilt natürlich auch für Fehlermeldungen. Während ich nun Basisklassen für die Serverantworten erstellte, baute ich auch Antwort-Codes und -Nachrichten ein. Dies sah im ersten Moment sehr sinnvoll aus, doch im zweiten ist dies mehr oder weniger Schwachsinn. Ich arbeite mit JSON Objekten auf HTTP und habe somit alle Error-Codes die ich brauche und die Nachrichten kann ich ohnehin entsprechend definieren. Bewegt sich die Antwort im 2xx Bereich ist alles gut und ansonsten schmeiße ich einen passenden 4xx oder ähnliches und ergänze den Grund des Fehlers. Somit kommt der Client nicht durcheinander und weiß früh ob ein Request erfolgreich war. So offensichtlich wie diese Lösung ist, so verwunderlich ist es, dass man immer wieder selbst versucht Dinge zu implementieren, die es bereits gibt und mit denen man mitunter täglich arbeitet. Ich frage mich wie ich mich in diesem Bereich “bessern kann”, denn an zu wenig grundsätzlichem Wissen liegt es ja nicht. Habt ihr manchmal ähnliche Probleme oder vielleicht sogar Vorschläge wie man dagegen vorgehen kann?

folder Kategorien: Code
Nächster Beitrag keyboard_arrow_right
FileSize - Version 3.0 ist online
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Google+ Twitter Facebook RSS
Kommentare
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.