Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

The Division 2 - Private-Beta Review

The Division 2 - Private-Beta Review Bild

Vorgestern Morgen ging die The Division 2 Private-Beta zu Ende. Das gesamte Wochenende über hatten Interessierte die einen Key erhalten haben Zeit sich die Fortsetzung anzuschauen. Natürlich nur in einem kleinen Bereich der eigentlichen Spielwelt, aber die zwei Missionen, diverse Nebenmissionen und das maximale Player-Level 7 ließen den einen oder anderen Einblick zu. Für einen Einblick in Form von bewegten Bildern schaut mal in den unteren Teil der News, dort findet ihr den Beta Trailer.
Die Grafik und der Ton sind sehr gut, denn die Snowdrop Engine scheint auch im Sommer sehr ordentliche Resultate zu liefern. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Abgesehen von diesen offensichtlichen bzw. allgemeinen Dingen, wurde einiges am Grundkonzept und Gameplay von The Division geändert. Der Nachfolger spielt sich schneller, aggressiver und direkter. Die Time To Kill wurde reduziert, ebenso wie die Time To Death. The Division 2 hat meiner Meinung nach einen Schritt in Richtung Shooter gemacht, was mir sehr gut gefällt.

Offizieller The Division 2 – Private Beta Trailer
via Youtube ansehen
Mit dem Abspielen des eingebundenen Videos akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Youtube open_in_new.

Allerdings sei gesagt, dass sich ein The Division 1 Spieler sofort zu Hause fühlen wird. Die Änderungen sind eine Evolution und keine Revolution, was mir sehr gut gefällt. Abgesehen davon wurde die UI überarbeitet, die Art und Weise wie man mit NPCs interagieren kann erweitert und diverse Dinge im Spiel verbessert und verändert. Es fühlt sich generell alles etwas runder an. Der dedizierte PvP Modus auf extra Maps sieht ebenfalls gut aus, auch wenn ich nicht dazu kam ihn zu testen. Die Darkzone besuchte ich leider ebenfalls nicht, hier bin ich sehr gespannt wie sich die Aufteilung in mehrere Gebiete und dafür mit einer geringeren Anzahl an Spielern pro Gebiet im finalen Spiel schlagen wird.
Alles in allem gefallen mir die Änderungen, die erweiterte Kampagne, die umfangreicheren Interaktionsmöglichkeiten und die Art und Weise wie flüssig das Spielerlebnis ist. Dies gesagt, gab es natürlich die gewohnten diversen Fehler die eine Beta mit sich bringt. Ich hatte wenige Disconnects und keinen Crash, was bei anderen wohl deutlich schlimmer gewesen sein soll. Zwischendurch gab es im Coop-Spiel Synchronisierungsproblem und vor allem im Bereich Audio gab es durchweg Aussetzer. Doch dies sind Probleme die bei einer Beta zu erwarten sind, sodass ich hier keine großen Sorgen habe. Ich freue mich sehr auf den Release und bereue es bis dato nicht gegen meine eigenen Regeln verstoßen zu haben, denn ich habe The Division 2 vorbestellt.

Related Links
keyboard_arrow_left Vorheriger Beitrag
The Division 2 - Open Beta Termin
Nächster Beitrag keyboard_arrow_right
FOSDEM 2019 - Tag 2
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Google+ Twitter Facebook RSS
Kommentare
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.