Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Google Stadia - Meine Meinung zum Thema Cloud Gaming

Google Stadia - Meine Meinung zum Thema Cloud Gaming Bild

Cloud-Gaming ist ein potentiell sehr großer Markt und auch Google möchte dort mitmischen. Man will mit Google Stadia noch im Jahr 2019 einen Dienst auf die Beine stellen, der nicht nur mit der Konkurrenz mithalten soll, sondern selbige durch verschiedene Features auch abhängen soll.
Google will vor allem durch eine direkte Integration von Youtube diverse Streamer und solche die es noch werden wollen abholen. Zu den möglichen Features gehören teilbare Momente und Zuschauer direkt in Multiplayer-Partien einladen zu können. Doch auch die Performance selbst soll sehr gut werden. 4K-Auflösung mit 60 FPS soll im Laufe der Zeit problemlos umsetzbar sein, was auch durch extra dafür entwickelte Hardware möglich wird. Hier arbeitet Google mit AMD zusammen, die ja bereits Erfahrung mit spezieller Gaming-Hardware durch diverse Konsolen haben. Auch die Latenz soll durch Googles globales Netzwerk niedrig genug sein, um ein ordentliches Spieleerlebnis liefern zu können.
Das Ganze System steht und fällt natürlich mit dem Angebot an Spielen, hier arbeitet Google mit diversen Partnern zusammen. Unter anderem zählt Ubisoft dazu, welche mit Assassin’s Creed Odyssey ein ersteres AAA Spiel für Stadia zur Verfügung stellen werden. Doch auch Eigenentwicklungen von Googles eigenem Studio soll es geben. Was der Spaß kosten wird und wie überhaupt das Monetarisierungsmodell aussieht ist aktuell noch nicht bekannt. Ich würde aber ein monatliches Abonnement vermuten, welches je nach Betrag eine Anzahl von Spielen freischaltet. Doch wie gesagt dies ist lediglich eine Vermutung.

Stadia Official Reveal Trailer: The Future of Gaming from Google
via Youtube ansehen
Mit dem Abspielen des eingebundenen Videos akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Youtube open_in_new.

Ich persönlich bin trotz dieser rosigen Aussichten durchaus etwas skeptisch was Cloud-Gaming-Plattformen angeht, da sie meiner Meinung nach ein paar generelle Probleme haben. Allem voran steht hier meiner Meinung nach die Latenz, denn egal wie gut ein Netzwerk auch ist, es ist eben ein externes Netzwerk. Die Eingaben der Nutzer müssen dort ankommen und das Bild muss zurückgesendet werden. Es gibt verschiedene Techniken und viele davon sind bei guter Anbindung mittlerweile sehr schnell, aber gerade bei Shootern oder anderen schnellen Spielen gibt es das Problem der Latenz einfach. Da ich selbst noch keinen Cloud-Gaming-Dienst getestet habe kann ich aber außer Vermutung nichts Konkretes beisteuern. Weiterhin sehe ich es als problematisch an wenn Dienste die Spiele entfernen, da Lizenzen ablaufen. Man kenn ähnliches von Video-Streaming-Plattformen, doch dort sehe ich es für mich persönlich als nicht so schlimm an. Habe ich einen Film einmal gesehen, schaue ich ihn mir eher selten ein zweites Mal an, ältere Spiele hingegeben grabe ich manchmal ganz gerne noch einmal aus. Die Möglichkeit offline zu spielen fällt logischerweise ebenfalls weg.
Man begibt sich also in eine Abhängigkeit und akzeptiert eine Reihe von Beschränkungen die mir persönlich glaube ich nicht gefallen werden. Ich selbst besitze allerdings auch einen performanten Gaming-PC und gehöre entsprechend vermutlich nicht direkt zur Zielgruppe. Ich finde das Thema allerdings trotzdem extrem interessant und werde mir, sofern ich die Chance dazu habe, das Ganze auf jeden Fall mal genauer ansehen. Unabhängig von meiner persönlichen Meinung sehe ich übrigens für Casual-Gamer und z.B. Strategiespiele extrem viel Potential was die generelle Cloud-Gaming-Zukunft angeht. Ich denke wir dürfen gespannt sein und ich vermute Google wird mit Stadia im Markt relativ weit oben mitspielen, da sie mit ihrem Netzwerk, ihrer Hardware und ihrer Erfahrung in der Online-Welt eine extrem gute Kombination aus Wissen und Reichweite haben.

Related Links
keyboard_arrow_left Vorheriger Beitrag
Flutter Developers Youtube Channel
Nächster Beitrag keyboard_arrow_right
Android Development - Was gibt es Neues
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Google+ Twitter Facebook RSS
Kommentare
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.