Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

PC Upgrade 2018 - Mainboard und RAM

PC Upgrade 2018 - Mainboard und RAM Bild

Während schon die neuen AMD Prozessoren der 3000er Serie in den Startlöchern stehen, geht es heute weiter mit meinem kleinen Review zu meinem aktuellen System. Dieses Mal gibt es meine Meinung zum Asus Prime X470-Pro open_in_new Mainboard und den zwei verbauten 16GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit open_in_new (insgesamt 32GB).
Bei meinen letzten Systemen war ich meistens mit Republic of Gamers (ROG) Mainboard unterwegs, doch dieses Mal wollte ich etwas sparsamer sein. Grund dafür ist vor allem, dass ich etwas mehr Budget für die CPU und die Grafikkarte bereithalten wollte. Dabei wollte ich allerdings nicht auf Qualität verzichten. Entsprechend entschied ich mich für das genannte Asus Board. Diese Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut, denn das Board bietet eine extrem gute Basis für die von mir verbauten Komponenten, kam mit einer guten Ausstattung überzeugen und bietet sogar einige Zusatzfunktionen.
Generell ist das Board in Sachen Anschlüssen (4x DDR4 mit max. 64GB, 3x PCIe, 6x SATA3, 2x M.2, 10+ USB 3.0 / 3.1, 1x Gigabit-LAN) und Kühlung steht gut positioniert. Die On-Board Soundkarte ist zudem ebenfalls sehr gut und wird von mir aktiv fürs Gaming genutzt, obwohl ich ebenfalls eine Asus Xonar DGX verbaut habe. Grund dafür sind Störgeräusche die beim Audio-Input mit der Xonar entstehen, welche die On-Board Soundkarte nicht produziert. Das Problem dürfte hier die Grafikkarte sein, welche störend auf die leider recht nah verbaute Xonar Soundkarte wirkt.
Falls ihr Wert auf die Optik legt, bringt das Board AURA Sync Support mit. Dies erlaubt euch, sofern die weitere Hardware es unterstützt, LEDs zentral durch das Board zu steuern. Ich nutze diese Funktion und bin sehr zufrieden. Ich nutze das Board nicht zum übertackten, auch wenn ein gewisser Spielraum durch selbiges bereitgestellt wird, aus diesem Grund kann ich hier keine Aussagen treffen. Für mich ist und bleibt das Board auch nach einigen Monaten im aktiven Einsatz eine Empfehlung wert, vor allem aufgrund des Preis- / Leistungsverhältnisses.

open_in_new open_in_new

Während ich zu Beginn mit 16GB Ram unterwegs war, bin ich mittlerweile auf 32GB gewechselt. Als normaler Nutzer und auch als Gamer darf man sich nun fragen ob dies nicht etwas viel ist. Meine Antwort ist ein klares vielleicht, denn für die normale Nutzung und auch das Gaming (abgesehen von Minecraft und Kerbal Space Program) sind derartige RAM Mengen unnötig, entwickelt man aber Software und nutzt virtuelle Maschinen sieht das Ganze schon etwas anders aus. Aus zuletzt genanntem Grund führte ich das weitere Upgrade durch und bin nun mit besagten 32GB unterwegs.
Obwohl der RAM mit 3200MHz laufen kann, betreibe ich ihn mit 2933Mhz, denn dies ist die offizielle Grenze der Ryzen 2000er Serie und führte bei mir zu einem stabileren System. Auf 3200Mhz gab es leider sporadische Abstürze. Mit der genannten Taktung laufen alle Spiele und meine genutzte Software aber ohnehin sehr performant, sodass ich hier kein Problem sehe. Aufgrund der Stabilität und erneut dem Preis- / Leistungsverhältnisses würde ich diesen RAM ebenfalls erneut kaufen. Bei RAM bin ich persönlich allerdings relativ flexibel. Denn sofern selbiger qualitativ hochwertig ist und sich von der Taktung im oberen Mittelfeld befindet bin ich meistens zufrieden, sofern der Preis stimmt.

open_in_new open_in_new

Alles in allem kann ich beide Komponenten nur empfehlen und würde sie mir selbst vermutlich erneut kaufen. Falls ihr Erfahrungen mit der Hardware habt würde ich mich über Kommentare sehr freuen. Fragen oder Anmerkungen dürfen ebenfalls gerne in den Kommentaren hinterlassen werden.

Related Links
keyboard_arrow_left Vorheriger Beitrag
Gratis Spiele im Juni
Nächster Beitrag keyboard_arrow_right
Google Stadia - Preise, Launch Games und mehr
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Twitter Facebook RSS
Kommentare  
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.