Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

PC Upgrade 2018 - Grafikkarte

PC Upgrade 2018 - Grafikkarte Bild

Während die RX 5700 Grafikkarten Serie von AMD bereits in den Startlöchern steht, möchte ich heute ein paar Worte über meine Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ open_in_new verlieren. Denn die genannte Karte nutze ich nun seit einigen Monaten und bin durchweg zufrieden. Die Karte ist mit ca. 1,5kg ein absolutes Biest, welches mit einer extra Verstrebung am Gehäuse gesichert wird. Dafür erhält man eine extrem performante und sehr gut aussehende Grafikkarte.
Die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ belegt mehr als zwei Slots und ist somit eher ungeeignet für Crossfire Setups, was bei der vorhandenen Performance aber auch nicht wirklich nötig ist. Die Karte wird von drei Lüftern kühl gehalten und mit blauen LEDs beleuchtet. Die Lüfter sind dabei so eingestellt sich komplett abzuschalten, sofern die Karte kalt genug ist. Aufgrund der großen Kühlrippen ist dies außerhalb von Spielen und selbst während des Zockens häufig der Fall. Dadurch ist die Karte natürlich angenehm leise. Wobei auch bei aktiver Lüftung eine angenehme Geräuschkulisse gegeben ist.

open_in_new open_in_new

8GB Grafikkarten Speicher (945MHz Takt, 2048Bit Anbindung), ein GPU Takt von 1373MHz (1580MHz Boost) und 4096 Streamprozessoren sorgen für die Performance. Diese will allerdings auch versorgt werden und so verbraucht die Karte bis zu 375W, was ein durchaus ordentlicher Wert unter Volllast ist. Ein entsprechendes Netzteil sollte also vorhanden sein. Ich nutze hier ein modulares 850 Watt Seasonic FOCUS Plus open_in_new, welches bis dato sehr gute Dienste leistet. Die Grafikkarte verfügt mit 2x DisplayPort, 2x HDMI 2.0 über ausreichend Anschlüsse und unterstützt DirectX 12 und OpenGL 4.5.

open_in_new open_in_new open_in_new

Aktuell Spiele ich Rainbow Six Siege open_in_new, The Division 2 open_in_new, Satisfactory open_in_new und einige weitere Spiele, alle auf höchsten Einstellungen und alle mit einer sehr guten Performance. Stabile 60 Frames bei 1440p + 75Hz gehören bei den genannten Spielen zum Standard. Abgesehen von der Hardware sind die AMD Treiber in den letzten Jahren nicht nur sehr stabil geworden, sondern bieten auch diverse nützliche Features (z.B. ReLive), sodass ich auch in diesem Bereich erneut auf ein identisches Setup setzen würde. Zur Zeit bin ich sehr zufrieden mit meinem kompletten Setup, lediglich eine All-In-One Wasserkühlung für meine CPU ist aktuell eine noch offene Option.

Related Links
keyboard_arrow_left Vorheriger Beitrag
The Division 2 - Title Update 4.0
Nächster Beitrag keyboard_arrow_right
Games Gewinnspiel Erinnerung
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Twitter Facebook RSS
Kommentare  
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.