Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Flutter App Development - Einleitung und Setup

Flutter App Development - Einleitung und Setup Bild

Seit dem Jahresstart entwickle ich aktiv Flutter Apps und meine Erfahrungen und Learnings möchte ich gerne mit euch teilen. Aus diesem Grund starte ich heute meine Newsreihe zum Thema Flutter App Development. Der Fokus liegt dabei vorerst auf dem Smartphone Teil von Flutter, auch wenn die ersten Flutter Desktop open_in_new und Flutter Web open_in_new Vorschauversionen bereits zu haben sind.
Als kleine Einleitung zum Thema ein paar Worte zu Flutter selbst. Flutter ist ein Framework für die Programmiersprache Dart open_in_new. Diese beiden Komponenten bilden die Basis für Googles Cross-Platform Lösung. Flutter ist sehr User Interface zentriert und erlaubt entsprechend diverse Dinge einfach und schnell umzusetzen. Dabei wird eine eigene Rendering-Engine eingesetzt, um alles mit flüssigen 60+ Frames anzeigen zu können. Die nativen UI-Elemente werden dafür vom Flutter Team nachprogrammiert. Die Entwicklung selbst erfolgt mit bekannten IDEs wie Visual Studio Code, Xcode oder Android Studio. Hot Reload macht die Entwicklung dabei extrem schnell. Im unteren Teil der News findet ihr ein kurzes Teaser Video, welches euch diverse relevante Punkte zu Flutter in unter drei Minuten präsentiert.

What's new in Flutter 2019
via Youtube ansehen
Mit dem Abspielen des eingebundenen Videos akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Youtube open_in_new.

Doch wie beginnt man mit Flutter? Generell beginnt alles mit dem Download des Flutter SDKs. Selbiges liegt in einem Git Repository, was mir persönlich sehr gut gefällt. Auf der anderen Seite setzt dies natürlich voraus das Git auf dem aktuellen System installiert ist. Nach erfolgreichem Download / git clone sollte Flutter zum Pfad hinzugefügt werden, sodass ihr es problemlos überall nutzen könnt. Mittels dem flutter doctor Befehl könnt ihr anschließend herausfinden ob alles ordnungsgemäß funktioniert. Komplette Anleitungen für Windows open_in_new, Linux open_in_new und macOS open_in_new findet auf der Flutter Website, denn vor allem Linux und macOS brauchen zusätzlich noch ein paar Tools und Libraries. Ich nutze Flutter privat unter Windows und auf der Arbeit unter Ubuntu und beides funktioniert relativ reibungslos.
Ich entwickle in Android Studio, worauf mein Fokus im Folgenden liegen wird. Android Studio sollte aktuell sein und um das Flutter und Dart Plugin erweitert werden. Dafür sollte es reichen innerhalb von Android Studio via Preferences / Plugins / Browse repositories nach flutter zu suchen. Dort wählt ihr installieren und bestätigt die Nachfrage, ob ihr auch das Dart Plugin installieren wollt, mit ja. Anschließend ist ein Neustart von Android Studio nötig. Falls ihr Probleme habt schaut euch die vollständige Dokumentation auf der Flutter Website open_in_new an.
Unter Visual Studio Code könnt ihr ähnliches erreichen indem ihr die dortigen Flutter und Dart Plugins installiert. Hierzu kann ich allerdings wenig sagen, da ich VS Code nur für die Webentwicklung nutze. Weitere Informationen findet ihr auf der Flutter Website open_in_new.
Sofern die Plugins in Android Studio installiert sind, sollte es euch möglich sein via File / New / New Flutter project ein neues Flutter Projekt mit den bekannten Dialogen zu erstellen. Beantwortet alle Fragen, tragt benötige Informationen ein und schon startet ihr mit einem entsprechenden Template Projekt.
Im nächsten Teil der Newsreihe wird es mit der Entwicklung losgehen, wobei auch dort erst einmal noch etwas Theorie vorangestellt wird, sodass die verschiedenen Begriffe, Abläufe und Strukturen klar sind. Falls ihr Fragen habt, Themen die ich unbedingt bearbeiten soll oder einfach eure Meinung zur Newsreihe da lassen wollt, meldet euch einfach in den Kommentaren und ich versuche schnellst möglich darauf einzugehen.

Related Links
keyboard_arrow_left Vorheriger Beitrag
Humble Bohemia Interactive Bundle 2019 with DayZ
Nächster Beitrag keyboard_arrow_right
Satisfactory - Multiplayer Lag und Probleme beheben
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Twitter Facebook RSS
Kommentare  
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.