Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

I'm a coder - Vergangenheits-Daniel nervt

I'm a coder - Vergangenheits-Daniel nervt Bild

Heute gibt es mal wieder neue Geschichten aus der Welt der Softwareentwicklung. Denn am Wochenende war ich mal wieder fleißig und wollte Googles Bitte nach einem Update meiner Android App FileSize nachkommen. Selbige ist aktuell meine einzige gelistete PlayStore App open_in_new und es wurde mal wieder Zeit die Target-Android-Version anzupassen.
Im Rahmen dieser Aktualisierung dachte ich es wäre eine gute Idee Abhängigkeiten zu aktualisieren, Gradle open_in_new einem Update zu unterziehen und diverse kleinere Aufräumarbeiten durchzuführen. Außerdem wollte ich einen seit langem existierenden Bug beheben und ein neues Feature einbauen. Hier und dort gab es bei diesem Plan natürlich Probleme, doch das eigentliche Problem, welches auch Thema dieses Beitrags ist, ist Vergangenheits-Daniel und im Ernst der nervt mich wirklich.

Es ist nicht so das Vergangenheits-Daniel alles schlecht macht, aber bei manchen Sachen würde ich echt gerne in die Vergangenheit reisen und ihm dezent eine verpassen. Punkt 1 sind Variablen die nicht ordentlich benannt sind, denn im Ernst woher soll ich wissen wofür PSIZE stehen soll, das kann ja alles sein. Punkt 2 Android Konzepte wie die RecylcerView open_in_new nutzen, aber dann alle Daten in der Activity open_in_new halten? Dann kann man ja direkt eine große monolithische Activity für alles nehmen. Punkt 3 Wrapper und Klassen zur Kapselung sind super, aber dann bitte auch ordentlich, an den richtigen Stellen und nicht nur in einem von zehn Fällen und dann auch noch wenig sinnvoll implementiert. Am meisten begeisterte mich aber Punkt 4 denn innerhalb der App gab es eine Aktion die über verschiedene Wege und mit verschiedenen Parametern ausgelöst werden konnte und die Logik dafür wurde ernsthaft fast jedes Mal neu geschrieben und auch noch jedes Mal anders.
Dies machte es extrem schwer das neue Feature einzubauen und verbunden mit den anderen nervigen Punkten waren die Anpassungen eine Mischung aus “schön endlich mal wieder Android Code entwickeln” und “ich raste gleich aus, so einen Mist kann man doch nicht als programmieren bezeichnen”. Auf der anderen Seite war diese anstrengende Erfahrung aber auch lehrreich, denn sie zeigt was man gelernt hat, wie man sich weiterentwickelt hat und am Ende war der Code auch nicht durchgehend furchtbar. Wie sieht es bei euch aus, ist euer alter Code eher top oder flopp?
Und für alle die es interessiert, das Update von FileSize erscheint innerhalb dieser Woche, ich räume nur noch auf und ziehe ein paar Sachen gerade und entsprechend dürfte ich bald fertig sein (Famous last words).

keyboard_arrow_left Vorheriger Beitrag
Call of Duty, Crash Bandicoot und Spyro im Humble Monthly
Nächster Beitrag keyboard_arrow_right
Rainbow Six Siege - Mini Battle Pass gestartet
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Twitter Facebook RSS
Kommentare  
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.