Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Rainbow Six Siege - Operation Shadow Legacy angekündigt

Rainbow Six Siege - Operation Shadow Legacy angekündigt Bild

Vorgestern wurde die neue Rainbow Six Siege Season vorgestellt, welche einige sehr starke Veränderungen mit sich bringt. Doch beginnen wir mit dem neuen Content, welcher uns erfahrungsgemäß in zwei bis drei Wochen erreichen wird. Für ungeduldige sind die Test-Server bereits mit den neuen Inhalten bestückt worden. Auf selbigen könnt ihr übrigens auch die Vorschau der neuen Match-Wiederholungen testen. Selbige werden im kommenden Update leider nicht für die normalen Server aktiviert.
Neu ist zum einen die überarbeitete Version der Map Chalet. Hier wird wie gewohnt einiges umgestellt, neue Wände eingezogen und ganze Bereiche umgebaut. Ich hoffe auf positive Entwicklungen, wie z.B. zu sehen auf Kafe Dostoyevsky oder Theme Park.
Auch neu ist ein alter Bekannter, nämlich Sam “Zero” Fisher, bekannt aus den Splinter Cell Spielen. Mit seinem Argus-Werfer bringt der neue Attacker die Möglichkeit Kameras zu platzieren ins angreifende Team. Die Kamera kann je nach Oberfläche auf beiden Seiten einer Wand genutzt werden, durchdringt verstärkte Wände und kann zusätzlich einen Schuss abfeuern, ähnlich wie wir es von Maestro kennen. Ein durchaus mächtiges Gadget, welches mitunter noch ein paar Anpassungen in Quantität oder Qualität erhalten wird.
Außerdem wird ein neues Sekundär-Gadget das Meta ordentlich beeinflussen. Denn diverse angreifende Operator werden durch die neue “Schwere Sprengladung” in der Lage sein Löcher in verstärkte Wände zu sprengen.
Doch auch wenn diese neuen Inhalte potentiell wirklich gut sind, dieses Mal sind eher die neuen Quality of Life Features der geheime Star des Updates.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege – Shadow Legacy : Gameplay und Tipps
via Youtube ansehen
Mit dem Abspielen des eingebundenen Videos akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Youtube open_in_new.

Ping 2.0 macht Markierungen im Spiel kontextbezogen, was bedeutet das euer Ping je nach Ziel dem Team direkt mitteilt, dass ihr z.B. ein Gadget markiert oder einen Spieler. Dadurch könnt ihr ohne viele Worte und ohne größeren Aufwand beim Markieren, eurem Team wesentlich bessere Informationen mitteilen. Darüber hinaus sind normale Pings nun mit Nummern versehen, sodass man auch hier einen besseren Bezug herstellen kann. Auch wenn diese Änderungen eher nach einer Kleinigkeit klingen, sie sind meiner Meinung nach eine massive Verbesserung.
Weiter geht es mit Map-Bans, welche sowohl in Ranked wie auch in Unranked eingeführt werden. Drei Karten werden vorausgewählt und jedes Team bannt eine der vorhandenen Karten. Die verbleibende Karte wird dann gespielt. Ein guter Schritt wie ich finde.
Sehr praktisch finde ich die Änderung im Bereich der Wandverstärkungen für die Verteidiger. Denn Spieler haben nun nicht mehr jeweils zwei Verstärkungen, stattdessen hat das gesamte Team zehn, über welche gemeinsam verfügt werden kann. Entsprechend kann man die Vorbereitungsphase wesentlich besser aufteilen und planen.
Zusätzlich gib es nicht nur neue Zieloptiken für eure Waffen, sondern auch neue Einstellungsmöglichkeiten, Dazu gehören z.B. individuelle Visierfarben. Auch hier handelt es sich um eine kleinere, aber sehr praktische und zeitgemäße Anpassung.
Freunde von Thatcher müssen übrigens stark sein, denn selbiger erhält einen durchaus markanten Nerf. Statt elektronische Geräte einfach zu zerstören, werden sie nun für einen festgelegten Zeitraum deaktiviert. Meiner Meinung nach - obwohl ich gerne Thatcher spiele - eine gute und sinnvolle Änderung. Thatcher wurde mit jedem neuen Verteidiger quasi immer stärker, da er grundsätzlich alle Gadgets zerstören kann. Außerdem musste man lediglich eine EMP-Granate irgendwo in die Nähe der Gegner werfen und traf fast immer irgendetwas. Nun muss man mit besserem Timing und besserer Teamkoordination arbeiten.

Abseits von den Ingame Änderungen wurde auch die Rainbow Six Siege Webseite überarbeitet, die euch außerhalb des Spielers unterstützten soll. Hier könnt ihr nun nicht nur Teammates über den SquadFinder suchen, sondern auch detaillierte Statistiken einsehen. Zuvor waren dafür Third-Party-Dienste nötig, nun soll alles von offizieller Seite kommen.
Einen kompletten Überblick aller Änderungen und Erweiterungen, egal ob Ingame oder bezogen auf die Webseite, findet ihr in den Related Links. Vor allem die Liste der zusätzlichen Anpassungen könnt ihr dort noch einmal nachschlagen, denn diese würde den Rahmen dieser News etwas sprengen.
Ich freue mich sehr auf das Update, welches neben neuen Inhalten auch mal wieder einige Quality of Life Features bringt, die das generelle Spielgefühl verbessern dürften und Rainbow Six Siege generell einen frischen Anstrich verpassen.

Related Links
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Twitter Facebook RSS
Kommentare  
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden.