Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Android Studio 4.1

Android Studio 4.1 Bild

Auch wenn der Release bereits mehr als einen Monat zurückliegt, ich kenne einige Entwickler die Aufgrund von eventuellen Problemen nach Updates relativ lange mit der Aktualisierung warten. Aus diesem Grund hier das etwas verspätete Update zum Release von Android Studio 4.1.
Nachdem in den letzten Releases viel optimiert und stabiler gemacht wurde, gibt es nun vor allem wieder neue und sehr praktische Features. Den Anfang macht der Database Inspector open_in_new, welcher es euch ohne Zusatztools erlaubt Datenbanken auf euren Geräten zu debuggen. Änderungen werden dabei sogar direkt in der App sichtbar. Weiter geht es mit einem Feature welches mir persönlich einiges bringt, denn man kann den Emulator nun direkt ins Android Studio Hauptfenster integrieren. Entsprechend spart man sich das herumschieben.

What's new in Android Studio 4.1
via Youtube ansehen
Mit dem Abspielen des eingebundenen Videos akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Youtube open_in_new.

Solltet ihr ein Fan von Dependency Injection sein, so wie ich es bin, dürfte es euch freuen das die Code-Navigation in Dagger open_in_new und Hilt open_in_new Klassen nun wesentlich besser funktioniert. Das dürfte einigen helfen schneller zu relevanten Orten springen zu können. Weiterhin können TensorFlow Lite open_in_new Models nun einfach mittels Android Studio importiert und genutzt werden, wodurch der Overhead bei der Entwicklung in diesem Bereich minimiert werden soll.
Im Bereich der Optimierungen wurde das Apply Changes Feature weiter verbessert und flexibler gestaltet. Außerdem wurde die System Trace UI verbessert und der Profiler generell optimiert. Abgerundet wird der Release durch diverse Anpassungen, Aktualisierungen im Bezug auf moderne Android Entwicklungs-Flows und natürlich Fehlerbehebungen.
Ich nutze das Update seit etwas mehr als einem Monat und bin sehr zufrieden. Android Studio selbst läuft stabil und schnell, Plugins haben mittlerweile keine Probleme mehr mit der neuen Version und auch Gradle und der dazugehörige Build-Tool Komplex laufen problemlos. Solltet ihr noch kein Update gemacht haben, kann ich persönlich dies nur empfehlen.

Related Links
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Twitter Facebook RSS
Kommentare  
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden. Spam, unangebrachte Werbung und andere unerwünschte Inhalte werden entfernt.