Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Flutter 2.0, Dart 2.12 und mehr Neuigkeiten

Erstellt am event Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Flutter 2.0, Dart 2.12 und mehr Neuigkeiten Bild

Ich nutze Flutter bereits seit langem und entsprechend schaute ich mir natürlich auch das gestrige Flutter Engage Event an. Die Neuigkeiten sind umfangreich und sehr positiv. Ich werde hier entsprechend nur die größeren Neuerungen anreißen und alle weiteren Informationen findet ihr wie gewohnt in den Related Links.
Flutter 2.0 wurde im Rahmen des Events nicht nur angekündigt, sondern auch direkt auf dem Stable Channel veröffentlicht. Dieses Update ist gemäß der Versionierung ein Major Update und bietet entsprechend auch große Änderungen. Flutter unterstützt nur Android, iOS, Web und Desktop in der stabilen Version. Der Desktop Support ist dabei zwar noch im Beta Status, kann aber direkt vom Stable Channel aus genutzt werden.
Auch Dart hat ein Upgrade erhalten und ist nun in Version 2.12 verfügbar. Dieses bringt euch unter anderem Dart FFI (Foreign Function Interface) Support, welcher einen einfachen und direkten Weg zu in C geschriebenen Plattformfunktionen ebnet. Ebenfalls neu ist der nun enthaltene Sound Safe Null Support, welcher ohne Probleme parallel mit unsicherem Code genutzt werden kann, wodurch die Migration wesentlich einfacher werden dürfte.

Flutter Engage
via Youtube ansehen
Mit dem Abspielen des eingebundenen Videos akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Youtube open_in_new.

Generell gibt es Tooling, Quick Fixes und diverse weitere Hilfsfunktionen, um die neue Flutter Version schnell und einfach in bestehende Projekte einbinden zu können. Für Entwickler gibt es zusätzlich wesentlich umfangreichere Dev Tools, welche z.B. das Debugging der UI noch einfacher machen sollen. Die Tools sind dabei in den bekannten IDEs oder im Browser direkt nutzbar.
Diverse Google eigene Flutter Plugins haben im Zuge der neuen Flutter Version eine Überarbeitung erhalten. Unter anderem ist auch das Cloud Messaging Plugin überarbeitet worden. Komplett neu ist darüber hinaus die Beta für das Google Mobile Ads SDK, welches euch helfen soll eure Apps zu monetarisieren.
Flutter wird von Google und der Community getragen, doch auch andere große Firmen nutzen das Framework und entwickeln es weiter. Im Rahmen der Flutter Engage wurden unter anderem Microsoft, Canonical, Toyota und iRobot genannt und vor allem Canonical geht direkt einen Schritt weiter. Denn Ubuntu wird Flutter Apps von nun an als Standard für die Entwicklung von Ubuntu-Apps nutzen und initial den Ubuntu Installer in Flutter neu entwickeln.
Für mich persönlich ist Flutter 2.0 extrem spannend, da ich alle privaten Projekte die UI benötigten von Java und anderen Plattformen auf Flutter migriert habe. Dies gilt sowohl für den Desktop, wie auch für einige meiner Android Projekte. Vor allem der voranschreitende Support für den Desktop macht mich sehr froh, denn abseits von z.B. Accessibility und Testing ist man in diesem Bereich schon sehr nah an einer stabilen Version. Somit kann ich meine privaten Projekte vielleicht nicht nur vorantreiben, sondern auch für die Allgemeinheit veröffentlichen. Ansonsten freue ich mich sehr über die Verbesserungen im Dev Bereich und die Optimierungen am Framework selbst. Ich werde meine Apps in den nächsten Tagen migrieren und interessante Ergebnisse natürlich mit euch teilen.

Ein lustiges Schmankerl nebenbei ist, dass ich sogar kurz während der Konferenz, in Form meines GitHub Bildes, zu sehen war. Grund dafür sind meine Beiträge zum Flutter Core Framework.

Related Links
Teilen und RSS-Feeds abonnieren
Twitter Facebook RSS
Kommentare  
Mit dem Abschicken des Kommentars erklären sie sich mit der in der Datenschutzerklärung dargelegten Datenerhebung für Kommentare einverstanden. Spam, unangebrachte Werbung und andere unerwünschte Inhalte werden entfernt. Das Abonnieren via E-Mail ist nur für E-Mail Adressen erlaubt die Sie rechtmäßig administrieren. Widerrechtliche Abonnements werden entfernt.