Boehrsi.de - IT und Gaming Blog

Android Jetpack - Mein Plan

Erstellt am event 17.06.2018 - 15:30 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Android Jetpack - Mein Plan Bild

Nachdem ich den Großteil meiner neuen Blog Version nun fertiggestellt habe – lediglich mein eigenes Kommentar-System muss ich noch fertigstellen – geht es bald weiter mit neuen Android Projekten. Für diese kann man aktuell viel Neues nutzen, wie z.B. Kotlin. Ob ich dies tue weiß ich noch nicht, allerdings werde ich auf jeden Fall Android Jetpack verwenden. Jetpack ist eine Ansammlung von Libraries direkt vom Android Team.
Während man häufig Fremd-Libraries für diverse Anwendungsfälle nutzt, kann man hier direkt auf dem Kern aufbauen. Dies muss nicht zwangsweise besser sein als die Dinge da draußen, doch ausprobieren möchte ich dies auf jeden Fall. Aufgebaut ist das Ganze auf den bereits erwähnten Android Architecture Components, wurde aber erweitert um z.B. Navigation- und Paging-Funktionen. Ebenfalls praktisch ist der WorkManager, welcher Background Jobs verwalten kann. Diverse hilfreiche UI Komponenten sind ebenfalls nicht zu verachten. Auch die neuen Slices werden durch Jetpack vereinfacht.
Ich habe aktuell mehrere Projekte in der Pipeline, welche ich mit Jetpack angehen könnte, muss mich aber noch entscheiden. Sobald es hier voran geht werde ich natürlich wie gewohnt Bericht erstatten. Falls ihr Fragen habt meldet euch ruhig in den Kommentaren.

Related Links

Microsoft kauft GitHub

Erstellt am event 09.06.2018 - 12:30 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Microsoft kauft GitHub Bild

Ich nutze GitHub für meine eigenen Projekte und beziehe viele Open-Source Lösungen von dort. Denn egal ob Android-Library oder Download-Tool für Kerbal Space Program, bei GitHub gibt es eine unglaubliche Anzahl an großartigen Open-Source Lösungen und die dazu gehörigen Community. GitHub und StackOverflow sind vermutlich meine meistgenutzten Programmierer-Ressourcen. Nun hat Microsoft, welches sich in den letzten Jahren im Bereich Open-Source extrem verbessert hat, die Plattform für mehr als sieben Milliarden Dollar übernommen. Was bedeutet das für die Plattform, die Community und am Ende dann auch für die Nutzer?
Meiner Meinung nach kann man dies aktuell noch nicht sagen und weder beschwichtigen, noch Panikmache sind zurzeit der richtige Weg. Eine gesunde Skepsis ist aber definitiv angebracht, denn Microsoft ist und bleibt ein Unternehmen und möchte entsprechend mit ihren “Produkten” einen Vorteil für sich erzielen. Ich hoffe dies wird in die Richtung gehen, dass sie mehr Features direkt für Windows oder ähnliches anbieten, nicht aber die Plattform für alle anderen in irgendeiner Art verschlechtern oder gar versuchen die Monetarisierung stark zu erweitern. Aber wie gesagt aktuell kann man nur abwarten und dabei sollte man nicht in Panik verfallen. Weitere Informationen gibt es wie gewohnt in den Related Links.

Related Links

Humble DevOps by Packt Bundle

Erstellt am event 20.05.2018 - 14:02 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Humble DevOps by Packt Bundle Bild

Falls ihr euch mit der Entwicklung von Software beschäftigt, dürfte euch das aktuelle Humble DevOps Bundle interessieren. Es ist noch ziemlich genauen einen Tag lang aktiv und will euch bei dem was nach der eigentlichen Entwicklung kommt unterstützten. Soll heißen Continuous Integration und Delivery, sowie die Pflege eurer Docker Container oder eures Jenkins Servers. Generell ist Automatisierung das Thema dieses Bundles. Falls ihr bis zu 15 Dollar zahlt, gibt es unter anderem DevOps for Web Developers, Deploying and Running Docker Containers, Linux Shell Scripting Solutions, DevOps with Kubernetes und Mastering Ansible. Die genannten Inhalte sind zum Teil Videos und zum Teil eBooks. Ich habe bereits beim kleinsten Paket zugeschlagen, denn etwas mehr Wissen in diesem Bereich könnte mir durchaus gut tun. Alle Humble Bundle Links sind Affiliate- / Partner-Links die meinen Blog unterstützten.

Related Links

Google I/O 2018 - Teil 2 - Android P

Erstellt am event 17.05.2018 - 09:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Google I/O 2018 - Teil 2 - Android P Bild

Wie angekündigt kommt hier nun der zweite Teil zum Thema Google I/O 2018. Heute geht es ganz oberflächlich um Android P. Tiefergehend wird es in der nächsten Zeit werden, wenn ich die Zeit hatte mir die diversen Android Sessions anzusehen. Grundsätzlich gab es drei große Themenbereiche für Android P. Intelligence, Simplicity und Digital Wellbeing werden diese genannt. Zum Namen der neuen Version gab es wie gewohnt übrigens noch nichts, wobei meine vorhersage Popcorn lauten würde.

Weiterlesen…

Related Links

Google I/O 2018 - Teil 1 - AI und Machine Learning

Erstellt am event 10.05.2018 - 13:31 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Google I/O 2018 - Teil 1 - AI und Machine Learning Bild

Die Google I/O ist noch nicht vorbei, aber ein paar Worte wollte ich trotzdem schon einmal verlieren. Vor allem die Keynote habe ich mir direkt Live angesehen, während mir für den Rest bis dato leider die Zeit fehlte. Dort werde ich jetzt je nach Interesse früher oder später rein schauen. Allerdings ist ziemlich sicher, dass ich mir die meisten Android Panels ansehen werden, alleine schon um auf dem neusten Stand zu bleiben.
Google hat auch dieses Jahr wieder einiges raus gehauen und ein sehr großes Thema ist weiterhin AI und Machine Learning. Doch allem voran wurde noch einmal darauf eingegangen das man das Burger und Bier Emoji repariert hat. Ein kleiner Spaß zum Start kann ja bekanntlich nicht schaden und ein gut gefülltes Glas Bier sollte schließlich auch für Softwareentwickler Priorität haben.

Weiterlesen…

Related Links

IntelliJ Idea - Problematische Gradle Projekteinrichtung

Erstellt am event 07.05.2018 - 18:35 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
IntelliJ Idea - Problematische Gradle Projekteinrichtung Bild

Durch meine Erfahrung mit Android nutze ich als Build Tool meiner Wahl Gradle und ähnliches gilt auch für IntelliJ Idea. Aus diesem Grund wollte ich ein kleines Wochenendprojekt eben mit diesen Komponenten aufsetzen. Doch dies gestaltete sich schwerer als gedacht. In erster Instanz funktionierte die Einstellung Use default gradle wrapper nicht und im weiteren Verlauf wurden die main und test Ordner nicht wie gewohnt erstellt. Vor allem erstgenanntes Problem war extrem nervig, da das Setup keine Fehler oder ähnliches preisgab.

Weiterlesen…

Related Links

Device Metrics - Welche Smartphone-Größen sind verbreitet

Erstellt am event 27.04.2018 - 10:00 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Device Metrics - Welche Smartphone-Größen sind verbreitet Bild

Geräte Metriken sind wichtig für Designer, Website-Entwickler und auch Software-Entwickler. Konkret gemeint ist z.B. welche Auflösungen bekannte Geräte haben, wie die Seitenverhältnisse ausfallen und wie groß die Geräte in der Realität sind. Ich selbst benötigte solche Daten, da ich aktuell die finalen Anpassungen an der mobilen Version meiner neuen Blog-Seite vornehme. Zwei nicht komplett aktuelle, aber durchaus sehr hilfreiche Listen habe ich auf screensiz.es und material.io gefunden. Diese nutze ich aktuell, um einen Überblick zu erhalten. Eine komplett aktuelle Liste fand ich leider nicht, allerdings sollten die genannten auch für einen Überblick reichen. Denn wichtig ist meistens, welche Geräte genutzt werden die etwas kleiner oder älter sind, denn für diese ist extra Handling nötig. Neuere und große Geräte sind meist automatisch auf dem Weg zwischen kleineren Smartphones und Desktops mit abgedeckt.

Related Links

Android Studio 3.1 erschienen

Erstellt am event 07.04.2018 - 09:38 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Android Studio 3.1 erschienen Bild

Als Android Entwickler ist das Hauptwerkzeug bei der täglichen Arbeit Android Studio. Selbiges wurde vor einigen Tagen auf Version 3.1 aktualisiert. Ich habe das Update bereits durchgeführt und habe bis dato keine Probleme. Ein Kollege musste allerdings seine Build Tasks anpassen, da Android Studio nicht mehr neu baute sobald man Run wählte, sondern nur eine alte Version auslieferte. Falls ihr ein ähnliches Problem habt, schaut mal hier bei Stackoverflow open_in_new vorbei. Aber nun zu den Neuerungen der Version 3.1. Sie bietet einen Performance Profiler für C++, sowie allgemeine Verbesserungen an den Profilern, besseren Room Support, optimierten Lint Support für Kotlin und einem verbesserten Android Emulator durch optimiertes Quick Boot. Zusätzlich fokussiert sich dieser Release auf “Quality Changes” im Kern des Tools, also diverse kleine Optimierungen und Bugfixes. Dazu gehört auch die Standardmäßige Aktivierung des schnelleren D8 Dex Compilers. Abschließend fällt noch eine kleine Überarbeitung der generellen UI auf. Falls ihr einen schnellen Überblick in Videoform wollt, schaut einfach in den unteren Teil der News. Alles weitere, sowie den Downloadlink, findet ihr wie gewohnt in den Related Links.

Weiterlesen…

Related Links

ClearlyDefined - Open Source Metadaten einheitlich definieren

Erstellt am event 12.03.2018 - 21:27 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
ClearlyDefined - Open Source Metadaten einheitlich definieren Bild

Open Source Software ist eine feine Sache. Zum einen kann man gemeinsam etwas erschaffen und zum anderen können andere mit der eigenen Arbeit selbst vorankommen. Gemeinsam schafft man hier einiges, sofern alles innerhalb von gewissen Rahmenbedingungen strukturiert ist. Doch genau diese Struktur zu finden ist nicht immer leicht. Ein Aspekt davon ist z.B. wo eigentlich der Source Code eines Open Source Projekts liegt, welche Lizenz genutzt wird und welche Autoren genannt werden müssen. Diese Dinge sind wichtig bei der Nutzung von Open Source, denn nur wenn man sich an die Regeln hält, wofür man selbige eben kennen muss, kann alles funktionieren. Aus diesem Grund gibt es mit ClearlyDefined nun einen Ansatz der hier helfen will. ClearlyDefined ist ein Projekt der Open Source Initiative open_in_new (OSI) und hat als Ziel Hilfestellungen und Ansätze zu geben, um erwähnte Metadaten bereitzustellen, nutzbar zu machen und vor allem klar zu definieren. Dadurch soll das miteinander effizienter werden und der Overhead wird reduziert. Ich selbst werde meine Open Source Bemühungen gemäß dem Projekt veröffentlichen. Zu beachten ist, ClearlyDefined ist aktuell noch in der Entstehungsphase.

Related Links

Android Studio - NoSuchMethodError für Dependencies

Erstellt am event 10.03.2018 - 11:57 Uhr von account_circle Boehrsi in label Development
Android Studio - NoSuchMethodError für Dependencies Bild

Die meisten Android Entwickler arbeiten sicherlich mit der einen oder anderen Library, welche sie als Abhängigkeit via Gradle einbinden. Die Abhängigkeiten können dabei über Repositories via Internet verfügbar sein oder als lokale Dateien. Änderungen an Repository Dependencies bekommt Android Studio dabei relativ gut mit, problematisch wird es aber mit Änderungen an lokalen Libraries, z.B. wenn man für sich oder seine Firma Funktionalität gekapselt hat und es für eben solche ein Update gab. Ich hatte in der letzten Zeit häufiger das Problem, dass ich das Projekt via Gradle auf der Kommandozeile bauen konnte, aber Android Studio den aktualisierten Code nicht kannte. Ich versuche vieles, invalidierte Caches und baute Projekte neu. Alles in allem reicht aber einfach in der Gradle View “Refresh all Gradle projects” zu wählen. Die Gradle View erreicht ihr indem ihr ganz rechts oben in Android Studio den Gradle Reiter wählt. Klickt dort dann auf das Refresh Symbol und alle Sources sollten aktualisiert werden.

Related Links
format_list_numbered Seite1 Nächste navigate_next